Balkonpflanzen

Es muss nicht immer der eigene Garten sein, um Sommer und Sonne zwischen grünen Pflanzen und blühenden Blumen genießen zu können. Wenn die Sonne wieder länger am Himmel steht und der Frühling beginnt, wird es endlich Zeit, den Balkon mit schönen Balkonpflanzen zu schmücken. Auch wenige Quadratmeter im Freien können zu einem Ort der Erholung und Entspannung gestaltet werden.
Balkone lassen sich mit fast jeder Pflanze begrünen, da die meisten Pflanzen sich wunderbar in Töpfen, Kästen oder Kübeln kultivieren lassen.

Nun ist es wichtig zu überlegen, welche Balkonpflanzen für den eigenen Balkon am besten geeignet sind. Dabei spielt die Lage des Balkons und der vorhandene Platz die wichtigste Rolle. Nicht immer haben Balkone optimale Lichtverhältnisse.

Balkonpflanzen bevorzugen bestimmte Platz- und Lichtverhältnisse und der richtige Standort sollte gut überlegt sein. Einige Balkonpflanzen mögen direktes Sonnenlicht am Liebsten, andere benötigen einen halbschattigen Standort. Und für einen schattigen Balkon eignen sich wiederum andere Pflanzen am besten.

Pflege der Balkonpflanzen

Gesunde, kräftige und schöne Balkonpflanzen erhält man bei einer guten Pflege (wie auch bei der Orchideen Pflege). Alle Balkonpflanzen mögen es gar nicht, wenn sie mit zu viel oder zu wenig Wasser bedacht werden.

Beim regelmäßigen Gießen sollte darauf geachtet werden, dass sich keine Staunässe im Topf der Balkonpflanze bildet. Diese Nässe führt genau wie Trockenheit dazu, dass die Blätter und Blüten welk oder gelb werden und einfach abfallen. Auch ein vor Wind und starkem Regen geschützter Platz auf dem Balkon sorgt dafür, dass man an seinen Balkonpflanzen lange Freude hat.

Richtiges Düngen von Balkonpflanzen

Ein weiteres wichtiges Kriterium für das Gedeihen und Blühen von Balkonpflanzen ist die regelmäßige Düngung. Hierzu eignet sich Flüssigdünger, welchen es speziell für Balkonpflanzen gibt. Am Besten ist jedoch der Einsatz von Langzeitdünger. Dieser Dünger hat den Vorteil der kontinuierlichen Freisetzung von wichtigen Nährstoffen und das geschieht über einen längeren Zeitraum (hier: mehrere Wochen oder Monate).

Dabei ist ein Überdüngen nur schwer möglich und man kann sich über eine geraume Zeit gewiss sein, dass die Balkonpflanzen optimal versorgt sind.

Julia sagt:

Liebe Pflanzen-Fans,
ich habe eine Frage zum Überwintern von Balkon Pflanzen. Ich habe meine Balkonpflanzen Mitte Dezember vom Balkon in die Garage gestellt. Hier ist es, aufgrund der Tatsache, dass ein Heizungsrohr durch die Garage führt, recht warm. Jetzt beginnen die Pflanzen bereits auszuschlagen. Ist das okay? Was kann ich tun, um das zu verhindern? Sollen sie doch wieder raus auf den Balkon? Und wenn nicht, müssen die Pflanzen dann jetzt auch schon wieder gegossen werden? Ich wäre für Tipps sehr dankbar!
Vielen Dank! Julia

Peter sagt:

Hallo Julia,
das Überwintern von Balkonpflanzen in warmen Räumen ist leider tatsächlich nicht gerade ideal. Wenn du allerdings keinen anderen Platz für die Pflanzen finden kannst, würde ich dir dazu raten, die Pflanzen mäßig zu wässern. Gerade so, dass die Erde nicht komplett austrocknet. Düngen würde ich in der Winterruhe nicht.Viele Grüße!
Peter

Schreibe einen Kommentar