Gartenpflanzen

Ein Garten ist ein kleineres Stück Land, meist abgegrenzt oder eingezäunt. In einem Garten wachsen viele verschiedene Gartenpflanzen, die durch Zuhilfenahme von Gartengeräten und der Pflege des Gärtners im Garten angebaut werden.

Ein Garten dient nicht nur zum Ernten von Obst und Gemüse, also von Erträgen, sondern einen Garten zu haben, ist für einige Menschen eine kleine „Oase“ oder „Insel“, wo sie sich verwirklichen und entspannen, einfach dem Alltag entfliehen können.

In der Freizeit oder am Wochenende fahren sie in ihren Garten, um nach ihren Gartenpflanzen zu schauen, diese zu pflegen, damit sie lange Zeit Freude daran haben.

Es gibt verschiedene Gartenarten, z.B. ein Obst- oder Gemüsegarten, einen botanischen Garten, einen Kräutergarten oder einen Naturgarten.

Einen Garten kann man ganz verschieden gestalten und dazu braucht man nicht viel außer ein paar neuen oder anderen Gartenpflanzen und gute Ideen. Viele Züchter verbringen Jahre damit, immer neue und interessantere Gartenpflanzen zu züchten, indem sie alte, etablierte Gartenpflanzen miteinander kreuzen und neue schaffen.

„Normale“ Gartenpflanzen

Es gibt die unterschiedlichsten Gartenpflanzen. Um sich einen Überblick über die Vielzahl von Gartenpflanzen zu verschaffen, empfiehlt es sich, in einem Lexikon nachzuschlagen. Hier erfährt man alle Details, die man über die Pflanze wissen muss. Welchen Standort bevorzugt die Gartenpflanze? Welche Pflege benötigt sie? Kann man die Gartenpflanze düngen und wenn ja, wann?

In einem Lexikon über Gartenpflanzen erhält man viele Informationen und hilfreiche Tipps sowie Hinweise zu unterschiedlichsten Eigenarten der verschiedenen Gartenpflanzen, egal ob immergrün, giftig oder exotisch.

Winterharte Gartenpflanzen

Winterharte Gartenpflanzen nennt man die Pflanzen, die das gesamte Jahr über im Freien bleiben, auch bei Kälte und Frost. Bei diesen winterharten Gartenpflanzen ist zu beachten, dass sie bei Temperaturen unter Null Grad Celsius mit Stroh oder Fleece abgedeckt werden, damit sie von Frostschäden verschont bleiben und im nächsten Jahr wieder ihre volle Prächtigkeit entfalten können.

Schreibe einen Kommentar