Wandelröschen überwintern

Das Wandelröschen (Lantana camara) lässt sich problemlos überwintern. Die Kübelpflanze ist allerdings sehr frostempfindlich und sollte daher vor dem ersten Frost zum Überwintern in ein Zimmer oder den Keller gestellt werden. Die Raumtemperatur sollte dabei idealer Weise zwischen 5°C und 10°C betragen. Das Wandelröschen mag es im Winter hell und trocken. Daher sollte das Wandelröschen beim Überwintern auch nicht zu stark gegossen werden. Es reicht aus, das Wandelröschen nicht austrocknen zu lassen.

Wandelröschen überwintern – nicht düngen!

Wichtig: Im Winter sollte das Wandelröschen nicht gedüngt werden – es benötigt diese Ruhephase zum Kraftholen für den kommenden Frühling.

Ab Februar oder März kann das Wandelröschen etwas wärmer gestellt werden. Das regt das Austreiben der Zweige an und begünstigt später für eine üppige Blüte. In dieser Zeit sollten die Triebe der Pflanze auch um ein Drittel zurückgeschnitten werden.

Nicht erschrecken: Das Wandelröschen wirft beim Überwintern meist alle Blätter ab. Im Frühjahr sieht sie dann oft wie ein Gerippe aus. Sobald man die Pflanze aber etwas wärmer gestellt hat, ihr Wasser und Dünger gibt, treibt sie neue Blätter aus und kommt zur Blüte.

Schreibe einen Kommentar